Buchen Sie unsere Trainings als Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP) und Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) jetzt auch als offene Seminare bei uns in Stuttgart vor Ort!

Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP) - gemäß DGUV Information 209-093 - Stufe 1 (Fachkundig unterwiesene Person - FuP)

Kurzbeschreibung
Elektrotechnisch unterwiesene Personen dürfen eigenverantwortlich keine Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln ausfuhren. Sie dürfen nur die Arbeiten ausführen, für die sie eine fachgerechte Einweisung erhalten haben. Bei diesen Arbeiten müssen sie die vermittelten Maßnahmen und Verhaltensregeln anwenden. Elektrotechnische Arbeiten dürfen grundsätzlich nur unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft durchgeführt werden.

Eingangsvoraussetzung
Keine. Mitarbeiter, die allgemeine Wartungs- und Servicetätigkeiten sowie mechanische Arbeiten an zertifiziert spannungsfreien Elektro- oder Hybridfahrzeugen durchführen.

Dauer
4 Stunden

Inhalt

  •  Durchführen allgemeiner Tätigkeiten, die keine Spannungsfreischaltung des HV Systems erfordern
  • Durchführen aller mechanischen Tätigkeiten am Fahrzeug (aber "Hände weg von orange!")
  • Freischalten des HV-Systems, Service-Disconnect/Wartungsstecker "ziehen und stecken" als zusätzliche Sicherungsmaßnahme
  •  Festlegen der anzusprechenden Person bei Unklarheiten
  • Unzulässige Arbeiten am Fahrzeug
  • Organisationsablauf bei elektrotechnischen Arbeiten, die unter Leitung und Aufsicht eines Fachkundigen für Hochvoltsysteme durchgeführt werden

Beschreibung herunterladen (PDF)

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) - gemäß DGUV Information 209-093 - Stufe 2b (Fachkundige Person – FHV)

Kurzbeschreibung
Die Teilnehmer erhalten die Fachkenntnisse und Fertigkeiten, an nicht HV-eigensicheren Fahrzeugen zu arbeiten. Dies beinhaltet alle elektrotechnischen Arbeiten, die im spannungslosen Zustand durchgeführt werden.

Schwerpunkte sind Grundkenntnisse über verschiedene Netzsysteme und deren Schutzmaßnahmen sowie Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsanweisung und Unterweisung. Des Weiteren werden auf die einzelnen HV-Komponenten und deren Sicherheitsmaßnahmen eingegangen. Abschließend werden praktische Übungen an einem Elektrofahrzeug durchgeführt (Außer- und Inbetriebnahme) mit der Schaltberechtigung bis 1000 V AV / 1500 V DC für Hochvolt-Fahrzeuge.

Eingangsvoraussetzung
Mitarbeiter mit elektrotechnischer Ausbildung, aber ohne Berechtigung für Arbeiten mit Spannungen bis 1000 V AC / 1500 V DC, d. h. Personen mit elektrotechnischen Vorkenntnissen im Kraftfahrzeugbereich, z. B. Kfz-Elektriker, Kfz-Mechatroniker, Ingenieure mit elektrotechnischen Anteilen

Dauer
5 Tage

Inhalt

  • Kurze Zusammenfassung der Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gesetzliche Grundlagen (Vorschriften, Normen, Richtlinien)
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stromes
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren
  • Schutzarten
  • Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Betriebsspezifische und elektrotechnische Anforderungen
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln
  • Grundlagen „Erste Hilfe“ bei Stromunfällen
  • Grundlagen der Hybrid-/Brennstoffzellentechnik und des Explosionsschutzes
  • Gefährdungsbeurteilung HV-Fahrzeuge
  • Wirkungsweise, Aufbau, Funktion und Leistungsdaten der Komponenten im HV-Fahrzeug
  • HV-Bordnetz
  • Absicherung der Komponenten
  • Wartung und Service der Komponenten
  • Kennzeichnung der Komponenten, Hinweise, Gefahrenhinweise
  • Messungen am HV-Fahrzeug, Inbetriebnahme
  • Sicherheitsbelehrung und Unterweisung am Hybridfahrzeug
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
  • Ziel- und produktgruppenorientierte praktische Unterweisung am HV-Fahrzeug/Infrastruktur

Beschreibung ansehen (PDF)

loader
Kontakt

Nehmen Sie über unser Kontaktformular gerne Kontakt mit uns auf:

Kontaktanfrage erfolgreich!

Wir werden uns schnellstmöglichst bei Ihnen melden.

Etwas ist schiefgelaufen :(

Bitte versuchen Sie es später erneut.